Wanderreise Korsika: Mare Nord – Berge und Meer

Wanderreise Korsika: Mare Nord – Berge und Meer

Individuell, 7 - Tage

’Kalliste’, die Schöne, nannten schon  die Griechen die gebirgige Insel im Mittelmeer. Die wilde Schönheit, der mediterrane Flair, verträumte Bergdörfer und die unberührte Natur beeindrucken immer wieder den Besucher. Ausgedehnte Buchen- und Kastanienwälder und wilder ’Manquis’ (Myrten- und Mastixsträucher, Erdbeerbäume und Zistrosen) bilden den grünen Kontrast zum türkisfarbenen Meer. Korsika ist ein Wanderparadies, das Sie auf dieser Reise auf alten Eselswegen, Berg- und Klippenpfade entdecken werden. Ihr Wandertrail, ein alter Hirtenpfad führt von Santa Regina auf den Vergio Sattel, der Korsika in zwei  Teile trennt, dann nach Evisa, in 830 m Höhe gelegen. Vort geht es durch das Noica Tal, dann durch die tiefe Spelunca Schlucht zur Bucht von Porto.

Wanderprofil: Mittelschwere Wanderungen auf teilweise felsigem Terrain

Tag 1: Individuelle Anreise Ajaccio
Genießen Sie das mediterrane Ambiente der korsischen Hafenstadt. Bei früher Anreise können Sie eine Bootsfahrt zu den ’isles Danguinaires’ unternehmen. Sie können auch (oder morgen in aller Frühe) eine Wanderung mit herrlichen Aussichten auf dem Bergkamm ’Les cretes’ unternehmen, der den Golf und die Stadt dominiert. 2 oder 4 Stunden, +140 m/+340 m, -140 m/-340 m

Tag 2: Scala di Santa Régina - Calacucca
Fahrt/Transfer (Bus, Zug oder Auto, ca. 2 Stunden) nach Corte, dann kurzer Transfer (35 Minuten) nach Scala.  Der alte Pfad, der früher von den Schäfern begangen wurde, die mit Ihren Herden auf dem Weg ins Niolu Tal waren,  windet sich durch Granitfelsen und entlang einem schönen Balkonpfad nach Erco, eines der  höchsten Dörfern Korsikas. Durch einen alten Kastanienwald geht es hinunter nach Calacuccia. 10 km, 4 Stunden, +700m, -340m

Sie können auch direkt, ohne in Ajaccio zu übernachten, nach Corte anreisen und dann - nach dem kurzen Transfer nach Scala - loswandern.

Tag 3: Calacuccia – Castel di Vergio
Wanderung nach Albertacce, dann windet sich der Weg hoch zum Castel di Vergio. Unterwegs passieren Sie ein schönes Waldstück, eine Wallnussmühle und eine alte genuesische Brücke und haben einen Blick auf Calasima, das höchste Dorf Korsikas. Erfrischen Sie sich in einem der natürlichen Felsenpools des Niolu. 13 km, 6 Stunden, +750m, -200m

Tag 4: Castel di Vergio - Evisa
Von Castel di Vergio geht es hoch nach Col di Vergio, den hohen Bergpass. Von dort steigen Sie durch den Pinienwald von Aitone und einen schönen Kastanienwald hinab nach Evisa, in 830 m Höhe gelegen. Es gilt als die ’Perle der korsischen Berge’. Das Dorf ist durch seine Kastanien bekannt, aber auch durch seine spezifisch korsische Küche mit Kastanienspezialitäten. 12 km, 5 ½ Stunden , +200m, -650m

Tag 5: Evisa - Porto
Phantastische Ausblicke und Szenerie den ganzen Tag. Sie steigen in engen Serpentinen die berühmte Spelunca Schlucht hinab. Am Ausgang, im hübschen Bergdorf Ota, werden Sie in von einer ländlichen Idylle erwartet. Bauern arbeiten auf Ihren Feldern, in den Gärten sieht man Esel, dann rote Bougainvillaea, Zitronen und Feigenbäume.  Das Restaurant Ceccaldi oder die Terrasse ‚’Chez Felix’ laden zum Verweilen ein. Dann geht es hinunter zur Küste, für alle Wanderer einer der Höhepunkte der Reise. Der Golf von Porto ist eines der schönsten Gebiete Korsikas und wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Übernachtung im kleinen Küstenort Porto. 14 km, 4 1/2Stunden, +320m, -1170m

Tag 6:  Porto – Piana
Am Vormittag haben Sie Gelegenheit einige Stunden am Meer zu verbringen oder bei ruhiger Se einen Bootsausflug nach Scandola unternehmen, einem spektakulären, wilden Küstenabschnitt. Am Nachmittag wandern Sie mit herrlichen Meeresausblicken die Küste entlang nach Piana. Der dramatischste Teil der Felsenküste mit den erstaunlichsten Felsformationen, die ’calangues’, gehört zum UNESCO - Welterbe. Die mediterrane Vegetation ist bestimmt von Lavendel, Myrten, Alpenveilchen und Fingerhut, umgeben von herrlichen Eukalyptuswäldern. 12 km, 4 Stunden, +520m, -140m

Tag 7: Individuelle Abreise
Erkunden Sie das idyllische Piana, - einmal als das schönste Dorf Frankreichs ausgezeichnet – bevor Sie abreisen. (evtl. kleine Wanderung zur bezaubernden Bucht von Ficaghiola, ein beliebter Ankerplatz für Yachten. Der weiße Sandstrand, umgeben von hohen Bergen, lädt zum Baden ein. (Hin und zurück insgesamt 10 km oder 3 Stunden, +450m, -450m) Busfahrt  (entweder am Morgen oder frühen Nachmittag) nach Ajaccio.

Reisetermine: Mitte April – Ende Oktober, jeden Sonntag. Andere Tage auf Anfrage (Busverbindungen) möglich.

Leistungen: 6 Übernachtungen mit Frühstück in landestypischen Hotels und Gasthäusern (alle Zimmer mit Du/WC), 3 Abendessen, Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, Zugticket an Tag 2. und Transfer von Corte nach Scala, Karte und Routenbeschreibung, Telefonkontakt.

Nicht eingeschlossen: Anreise Ajaccio, kein Gepäcktransfer Ajaccio - Corte), Abreise Piana.

Reisepreise 2019 (pro Person bei mind. 2 Personen):
Im DZ: 695 € (Saisonzuschlag Juli und August: 25  €)
Aufpreis EZ: 185 € (Aufpreis Saison 20 €)
Zusatzübernachtungen auf Anfrage.
Rabat mehr als 2 Personen auf Anfrage