Mietwagen Rundreise Rumänien: Siebenbürgen – Moldauklöster

Mietwagen Rundreise Rumänien: Siebenbürgen – Moldauklöster

Mietwagen-Rundreise, 8 - Tage

Ihre Mietwagen – Rundreise verbindet die zwei Kultur- und Naturlandschaften Rumäniens. Eingerahmt von der herrlichen Berglandschaft der Karpaten führt Ihre Reise zunächst nach Transsylvanien mit dem deutsch geprägten Siebenbürgen. Sie sehen die alten Städte Kronstadt, Schäßburg und natürlich Hermannstadt; dann die Törzburg (Schloss Dracula) und zahlreiche Kirchenburgen, die das Landschaftsbild prägen. Die Moldauklöster im abgelegenen Norden Rumäniens sind Teil des UNESCO – Welterbes, weltberühmt und einzigartig durch ihre Außenfresken. Noch bis heute ist es ein Rätsel wie die Fresken die Jahrhunderte überstanden haben.

Tag 1: Anreise Bukarest und Fahrt nach Transylvanien 140 km
Anreise Bukarest. Übergabe des Mietwagens am Flughafen. Fahrt zu Ihrem schön gelegenen ***Hotel am Fuß der Karpaten.

Tag 2:Draculschloss und Sibiu/Hermannstadt 150
Nach der Besichtigung der Törzburg (Draculaschloss) Fahrt die Karpaten entlang nach Sibiu.   Eindrucksvoll sind die drei großen Plätze, eingesäumt von prächtigen Bürgerbauten und Kirchen aus der Zeit der Gotik, Renaissance und des Barock. Übernachtung im **** Silva, im Erlenpark gelegen.

Tag 3: Kirchenburgen und Schäßburg - 85 km
Fahrt durchs wildromantische Harbachtal  zur Kirchenburg von Holzmengen. Eindrucksvoll ist das romanische Bestarienportal, weiter über Meschen zum alten Bischofsitz Biertan. Dort besichtigen Sie die eindrucksvolle Kirchenburg  (UNESCO Welterbe).  Weiterfahrt ins malerische Schäßburg (UNESCO-Welterbe).  Übernachtung in Schäßburg (****Hotel).

Tag 4: Über die Karpaten in die Bukowina - 310 km
Fahrt in die Karpaten. über den Tihutapass, bekannt aus Bram Stokers Drakula, in die Bukowina nach Humor. Besuch des Klosters Humor. Der rotbraune Untergrund ist aus der Krapppflanze hergestellt. Zwei Übernachtungen in einem ländlichen **** Hotel in Humor.

Tag 5: Klosterrundfahrt - 190 km
Besuch des  Klosters Voronet. Die hervorragenden Fresken gaben ihm den Namen ’Sixtinische Kapelle des Ostens’. Fahrt zum Kloster Moldovita, poetisch ein ‘in blaue Farbe getauchtes Pergament’ genannt. Sehr schön die Himmelsleiter des Johannes Klimakos, die die asketische Mystik zum Bildthema hat. Das kleine Museum enthält Evangeliarium aus Silber, ein Geschenk Katharina der Grossen sowie wertvolle, alte Ikonen und Miniaturen. Besuch des  Klosters Sucevita. Der grüne Untergrund gab ihm den Namen ein  ’Gedicht in Grün und Licht’. Sehenswert ist auch das kleine Museum mit Stickereien aus dem 16./17. Jahrhundert, darunter ein Epitaph mit 1000 Perlen. Lohnenswert ist auch ein Abstecher zur bemalten Bojarenkapelle Arbore, abseits der Busrouten.

Tag 6: Über die Karpaten - 355 km
Fahrt in die Karpaten, durch die Biczas Klamm geht es hoch  zum ’Roten See’ dann durch das ungarische Szeklergebiet und sächsische Burzenland nach Brasov/Kronstadt. Patrizierbauten und südländisches Flair erwarten Sie auf dem Marktplatz, nicht weit davon dokumentiert die große gotische ’Schwarze Kirche’ den einstigen Reichtum der siebenbürgischen Handelsmetropole. Übernachtung im Stadtzentrum (***Hotel)

Tag 7: Sinaia und Bukarest - 185 km 
Fahrt in die Karpaten nach Sinaia, zum Schloss der rumänischen Hohenzollernkönige. Nach der Besichtigung Weiterfahrt nach Bukarest. Übernachtung in einem ****Hotel im Stadtzentrum.

Tag 8: Abreise
Fahrt zum Flughafen, Übergabe des Mietwagens und Abreise.

Reisetermine: Anreise täglich

Leistungen:
7 Übernachtungen mit Frühstück in *** und **** Hotels, 8 Tage Mietwagen (unbegrenzte km, Vollkaskoversicherung) - exkl. Treibstoff ab/bis Sibiu Flughafen oder Hotel, Service - Hotline, Rumänien - Straßenkarte, GPS.

Reisepreise 2019 (pro Person bei mind. 2 Personen): 475 € im DZ

EZ – Zuschlag: 125 €

Für 3. und 4. Person 10 % Ermäßigung

Veränderter Reiseverlauf (z.B. An/Abreise Sibiu), Zusatztage auf Anfrage
Zusätzlich: Stadtführungen in Sibiu, Brasov, Sighisoara und Bukarest auf Anfrage.